PonySpuren

Spuren zum Pferd - für Kinder, Jugendliche & Erwachsene

 

Wir sind über die Regenbogenbrücke gegangen


Arino


Er war das Pony, auf dem ich im Alter von acht Jahren das Reiten gelernt habe.

Arino war ein Araber-Deutsches Reitpony, ein Fuchs mit im Sommer nahezu orangener Mähne.

Auf ihn konnte ich mich immer verlassen, er hat mir alles beigebracht und er war wie mein eigenes Pony.

Wir haben gemeinsam das Kleine Reitabzeichen und den Basispass abgelegt und sind wie der Blitz über Stoppelfelder gefegt.

Leider hat er Ende Juni 2015 die Regenbogenbrücke im Alter von fast 37 Jahren betreten müssen…

Vielen Dank für alles, bestes Pony der Welt  <3







Mara

Im Alter von etwa zehn Jahren bekam ich mein erstes eigenes Haustier: Mara, ein blaugrauer Farbenzwerg. Sie war immer ein wenig schlecht gelaunt, aber mich hat sie nie gebissen.

Auch Mara ist ein Methusalem geworden: Sie starb mit 12 Jahren, als ich in meinem zweiten Ausbildungsjahr war.

Danke mein kleines Hoppelhäschen <3



Maja


Die kleine braune Zwergkaninchen-Dame bekam ich etwa Ende 2013, nachdem sie ihren Partner verloren hatte.

Ich nahm sie bei mir auf und holte aus dem Tierheim Willi, den sie zunächst nur jagte und total doof fand. Eines Nachts setzte sie sich aber über die Trennwand hinweg und von da an waren sie dicke Freunde.

Leider starb Maja im Frühjahr 2015, weil sie einen schlimmen Kaninchenschnupfen hatte.

Wir kannten ihr genaues Alter nicht, schätzten sie aber auf etwa 8 Jahre.

Danke dir für diese kurze aber umso schönere Zeit <3


Hummel


Die kleine braune Zwergkaninchen-Dame unbekannten Alters war nur knapp 1,5 Jahre bei uns, als ich sie eines Morgens tot im Stall fand.

Die Ursache ist unbekannt, doch sah es nicht aus, als habe sie gelitten.

Hummel hatte nur ein Auge und wir hatten sie damals aus dem Tierheim geholt.

Sie ist bereits die zweite Frau, die der kleine Willi überlebt.

Danke meine Süße, du warst ein Schatz <3



Bibbi

Leider verstarb die erst etwa 2,5 Jahre alte Thüringer Häsin Bibbi im Sommer 2018 an den Folgen der wochenlangen Hitze. Trotz kühlen Ortes und gründlicher Versorgung hat ihr Kreislauf zu sehr kämpfen müssen. Mach es gut, kleine große Hasimaus <3